Buchsbaumhecke pflanzen und pflegen: Infos, Tipps und vieles Mehr

Eine Buchsbaumhecke kaufen, pflanzen, pflegen: Alles rund um die beliebte Heckenpflanze


Die Buchsbaumhecke ist aus deutschen Gärten kaum wegzudenken. Ob als Grundstücksbegrenzung oder Beetumrandung, geschwungen als Wegbegleitung oder in anspruchsvolle Formen geschnitten: Durch seine Schnittverträglichkeit, die konstante Wuchsgeschwindigkeit und Pflegeleichte, gehört der Buxus seit Jahrhunderten zu den beliebtesten Heckenpflanzen. Auch Anfänger können kaum etwas verkehrt machen. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Infos über das beliebte Gehölz zusammengestellt. Darunter auch Tipps zum erfolgreichen Buchsbaumhecke pflanzen und pflegen. Außerdem erfahren Sie, warum trotz aller Vorteile immer häufiger nach einer Alternative zur Buchsbaumhecke gesucht wird.
 

Buchsbaumhecke: der immergrüne Alleskönner


Buchsbaumhecken sind immergrün und ihre Blätter je nach Sorte oval bis rund. Auf der Oberseite glänzen sie in einem satten dunkelgrün, die Unterseite ist hellgrün. Durch den dichten Wuchs ist Buxaceae sehr gut als Sichtschutz geeignet, seine hohe Schnitttoleranz macht ihn zum beliebten Formschnittgehölz. So gibt es hundert Jahre alte Buchsbaumhecken, die riesige Irrgärten bilden und Exemplare in den erstaunlichsten Formen. Ob Kugel, Spirale, Schnörkelform oder Tierkörper: Fast alles ist möglich.
Hat ein Buxus ein gewisses Alter erreicht, bildet er Blüten aus. Da dies frühestens nach zehn Jahren passiert, stellen sich einige Gartenbesitzer die Frage, was ist, wenn Buchsbaum blüht. Sorgen muss man sich nicht machen, im Gegenteil! Die unscheinbare Buchsblüte ist bei Bienen, Hummeln, Schmetterlingen und anderen Insekten sehr beliebt. Durch die frühe Blüte im März gilt der Buchsbaum als wichtige Bienenweide. Außerdem ist sie ein Zeichen, dass Standort und Pflege stimmen. Neben dem Alter und den Standortbedingungen ist auch entscheidend, wie oft Sie ihre Buchsbaumhecke schneiden. Soll die Blüte gefördert werden, dürfen sie Ihren Buchs nicht so häufig kappen. Sprießt er, warten Sie mit dem nächsten Rückschnitt, bis alle Blumen verblüht sind.
 

Wie pflanze ich eine Buchsbaumhecke?

Auch wenn Buchs recht anspruchslos ist, sollten bestimmte Rahmenbedingungen vorhanden sein, wenn Sie eine Buchsbaumhecke setzen wollen. Alles richtig macht man, wenn man der künftigen Buchsbaumhecke einen kalkhaltigen, leicht feuchten Boden bietet. Wichtig ist die Durchlässigkeit, denn Staunässe verträgt der Buchsbaum auf Dauer nicht. Ob sie in der Sonne oder im Schatten steht, ist der Heckenpflanze egal. Pralle Sonne mit großer Hitzeentwicklung kann sie jedoch schädigen, deshalb sollten Sie sie nicht zu nah an eine senkrechte Fläche (z.B. Mauer oder Hauswand) pflanzen oder an eine Stelle setzen, die viel Hitze abstrahlt (z.B. Pflanzloch in einer Beton- oder Asphaltdecke).

Der ideale Buchsbaumhecken Pflanzabstand hängt auch von der Sorte und Größe der gewählten Buchse ab. So setzt man von Pflänzchen, die maximal 15 Zentimeter groß werden, bis zu acht Exemplare auf einen Meter. Von Sorten, die größer werden, wählen Sie bis zu sechs Einzelpflanzen pro Meter.

  1. Pflanzen Sie am besten im Frühjahr. Wässern Sie die Buchsbäume ausreichend. Dazu die Wurzelballen am besten in einen Eimer oder eine Wanne mit Wasser setzen.
  2. Graben Sie ausreichend große Löcher, lockern das Erdreich und werten es gegebenenfalls mit Kompost auf. Am besten definieren Sie den Verlauf Ihrer Buchsbaumhecke mit einer Schnur.
  3. Setzen Sie die Pflanzen ein und füllen die Löcher mit Erde auf. Das Erdreich treten Sie leicht fest und gießen Ihre neue Buchsbaumhecke großzügig an.
  4. Nun schneiden Sie die Buchse um ein Drittel zurück, um einen gleichmäßigen Wuchs zu fördern.
  5. Auch das Buchsbaumhecke umpflanzen ist möglich. Dafür eignet sich ebenfalls der Frühling, aber auch der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um den Buxus umzusetzen.

Wie schneidet man eine Buchsbaumhecke?

 

Ersatz für Buchsbaumhecke gesucht?


In der Regel gedeiht Buxaceae ohne viel Mühe zu einem prächtigen Exemplar heran. Dennoch wird in den letzten Jahren häufig nach einer Alternative zur Buchsbaumhecke gesucht. Nicht, weil sich Gartenbesitzer am Bux sattgesehen haben oder er plötzlich aus der Mode gekommen ist. Schuld ist vielmehr die Zunahme artentypischer Krankheiten. Darunter verschiedene Buchsbaumpilze, bakterielle Erreger sowie Schädlinge wie der Buchsbaum-Floh und der gefürchtete Zünsler. Vor allem Letzterer ist schuld daran, dass immer mehr Gartenbesitzer Ihre Buchsbaumhecke entfernen müssen.
 

Sie wollen eine Buchsbaumhecke kaufen: Besser auf Ilex ROBUSTICO setzen!


Ist Ihre Buchsbaumhecke krank, hat gelbe oder sogar braune Blätter? Sterben die Triebe ab, der ehemals dichte Blattflor wird immer lichter oder haben Sie übermäßig viele Raupen in der Buchsbaumhecke entdeckt? Sie können versuchen, den Kampf gegen Schädlinge und Co. aufzunehmen oder Sie setzen auf eine Buchsbaumhecken Alternative wie Ilex ROBUSTICO. Die Japanische Stechpalme ist ebenso pflegeleicht und schnittverträglich wie der Buxus, darüber hinaus aber auch resistent gegen alle Buchsbaumkrankheiten. Er wird weder von Buchs-Pilzen befallen noch vom Zünsler gefressen. Stattdessen wächst er zuverlässig und dicht zu einem immergrünen Ersatz für die Buchsbaumhecke heran. Auch als Formschnittgehölz macht er eine tolle Figur.

 

Das könnte Sie auch interessieren!